Sonderladungsträger sind die Könige unter den Ladungsträgern. Sie ermöglichen den sicheren Transport von empfindlicher und in ihrer Aufmachung sehr spezieller Ware. Ob in der hauseigenen Logistik, oder beim Versand zum Kunden. Ein maßgeschneiderter Sonderladungsträger bildet die Grundlage, für einen sicheren Transport Ihrer Ware. In der Neuentwicklung, oder auch bei der Verbesserung eines bestehenden Sonderladungsträgers, spielen viele Faktoren eine Rolle:

Was ist ein Sonderladungsträger und welchen Nutzen bietet er mir?

Sonderladungsträger sind Gestelle, die immer dann entwickelt werden, wenn herkömmliche Ladungsträger wie zum Beispiel Europaletten oder Gitterboxen nicht genutzt werden können. Das ist immer dann der Fall, wenn es sich um sehr empfindliche Ware handelt, oder die Abmessungen der Ware die Standardmaße 1200 x 800 mm überschreiten.

Neben dem sicheren Transport dieser speziellen und meist hochwertigen Waren, bietet Ihnen ein Sonderladungsträger auch die Möglichkeit der platzsparenden Lagerung und des ergonomischen sowie effizienten Arbeitens. Ein Sonderladungsträger ist eine Maßarbeit, die exakt auf Ihre Wünsche zugeschnitten ist.

Wo werden Sonderladungsträger eingesetzt und wie sehen diese aus?

Sonderladungsträger werden in vielen verschiedenen Branchen eingesetzt. In der Automobil- und Landmaschinenherstellung werden Sonderladungsträger zum Transport der empfindlichen und teils sehr voluminösen Anbauteile in die Montagen genutzt. Folienunternehmen setzen zum Beispiel Rollengestelle ein, auf denen die Folien verschmutzungs- und zerstörungsfrei transportiert werden können. Für besonders schwere Lasten, wie zum Beispiel Bauteile für Kraftwerke oder Antriebsachsen, werden ebenfalls Sonderladungsträger eingesetzt.

Wie Sonderladungsträger aussehen:

Das Erscheinungsbild von Sonderladungsträgern ist vielfältig. Grundsätzlich werden Sie meist aus pulverbeschichtetem oder feuerverzinktem Stahl gefertigt. Je nach Anforderung kommen dann noch weitere Anbauteile für diverse Auflagepunkte oder auch hydraulische Komponenten hinzu.

Wo werden Sonderladungsträger eingesetzt und wie sehen diese aus?

Bei der Entwicklung eines Sonderladungsträgers, beziehungsweise der Umsetzung eines solchen Projektes kommt es im Wesentlichen auf vier Faktoren an. Dazu gehört neben der professionellen und fachkundigen Betreuung, die Konstruktion des Sonderladungsträgers im CAD sowie der Musterbau samt Testphase und im letzten Schritt natürlich die Serienfertigung.

Professionelle und fachkundige Betreuung:

Ein FEIL Sonderladungsträger entsteht immer auf der Grundlage einer fachkundigen und professionellen Betreuung. Das Projekt und Ihre Anforderungen werden zunächst genau aufgenommen. Dabei legen wir großen Wert darauf, die vielen verschiedenen Faktoren zu berücksichtigen, die bei einem Sonderladungsträger relevant sind.

Sonderladungsträger sind die Könige unter den Ladungsträgern. Sie ermöglichen den sicheren Transport von empfindlicher und in ihrer Aufmachung sehr spezieller Ware. Ob in der hauseigenen Logistik, oder beim Versand zum Kunden. Ein maßgeschneiderter Sonderladungsträger bildet die Grundlage, für einen sicheren Transport Ihrer Ware. In der Neuentwicklung, oder auch bei der Verbesserung eines bestehenden Sonderladungsträgers, spielen viele Faktoren eine Rolle:

1. Was ist ein Sonderladungsträger und welchen Nutzen bietet er mir?
2. Wo werden Sonderladungsträger eingesetzt und wie sehen diese aus?
3. Worauf kommt es bei der Entwicklung eines Sonderladungsträgers an?
a. Professionelle und fachkundige Betreuung
b. Konstruktion an modernen Arbeitsplätzen
c. Erstellung eines Musters und Testphase
d. Kostenoptimierte Serienfertigung
4. Wie lange dauert die Erstellung eines Sonderladungsträgers?

Was ist ein Sonderladungsträger und welchen Nutzen bietet er mir?

Sonderladungsträger sind Gestelle, die immer dann entwickelt werden, wenn herkömmliche Ladungsträger wie zum Beispiel Europaletten oder Gitterboxen nicht genutzt werden können. Das ist immer dann der Fall, wenn es sich um sehr empfindliche Ware handelt, oder die Abmessungen der Ware die Standardmaße 1200 x 800 mm überschreiten.

Neben dem sicheren Transport dieser speziellen und meist hochwertigen Waren, bietet Ihnen ein Sonderladungsträger auch die Möglichkeit der platzsparenden Lagerung und des ergonomischen sowie effizienten Arbeitens. Ein Sonderladungsträger ist eine Maßarbeit, die exakt auf Ihre Wünsche zugeschnitten ist.

 

Wo werden Sonderladungsträger eingesetzt und wie sehen diese aus?

Sonderladungsträger werden in vielen verschiedenen Branchen eingesetzt. In der Automobil- und Landmaschinenherstellung werden Sonderladungsträger zum Transport der empfindlichen und teils sehr voluminösen Anbauteile in die Montagen genutzt. Folienunternehmen setzen zum Beispiel Rollengestelle ein, auf denen die Folien verschmutzungs- und zerstörungsfrei transportiert werden können. Für besonders schwere Lasten, wie zum Beispiel Bauteile für Kraftwerke oder Antriebsachsen, werden ebenfalls Sonderladungsträger eingesetzt.

Wie Sonderladungsträger aussehen:

Das Erscheinungsbild von Sonderladungsträgern ist vielfältig. Grundsätzlich werden Sie meist aus pulverbeschichtetem oder feuerverzinktem Stahl gefertigt. Je nach Anforderung kommen dann noch weitere Anbauteile für diverse Auflagepunkte oder auch hydraulische Komponenten hinzu.

Worauf kommt es bei der Entwicklung eines Sonderladungsträgers an?

Bei der Entwicklung eines Sonderladungsträgers, beziehungsweise der Umsetzung eines solchen Projektes kommt es im Wesentlichen auf vier Faktoren an. Dazu gehört neben der professionellen und fachkundigen Betreuung, die Konstruktion des Sonderladungsträgers im CAD sowie der Musterbau samt Testphase und im letzten Schritt natürlich die Serienfertigung.

Professionelle und fachkundige Betreuung:

Ein FEIL Sonderladungsträger entsteht immer auf der Grundlage einer fachkundigen und professionellen Betreuung. Das Projekt und Ihre Anforderungen werden zunächst genau aufgenommen. Dabei legen wir großen Wert darauf, die vielen verschiedenen Faktoren zu berücksichtigen, die bei einem Sonderladungsträger relevant sind.

Typische Anforderungen an einen Sonderladungsträger:

Eine sichere Aufbewahrung Ihrer Ware ist sicherlich der größte, aber nicht einzige Schwerpunkt, den der Sonderladungsträger erfüllen muss. Die weiteren Anforderungen erstrecken sich von einer optimierten Packdichte, über ein angenehmes Handling mit Flurförderfahrzeuge, hin zu einem ergonomischen Design für effizientes sowie angenehmes Arbeiten und weiter zu Stapelfaktoren und den damit einhergehenden Anforderungen an Nutz- und Auflasten.

Wir nehmen direkt zu Projektbeginn all Ihre Anforderungen und Wünsche ernst, um unseren Konstrukteuren genug Input zu liefern, einen für sie idealen Sonderladungsträger zu entwickeln.

Konstruktion an modernen Arbeitsplätzen:

Unsere Konstrukteure erhalten nach der Projektaufnahme den Anforderungskatalog, sodass Sie direkt beginnen können, die CAD-Entwicklung Ihres Sonderladungsträgers zu planen. Moderne Arbeitsplätze und Programme schaffen dabei ideale Rahmenbedingungen, um qualitativ hochwertige Arbeit zu leisten.

In der CAD-Entwicklung eines Sonderladungsträgers, stimmen sich unsere Konstrukteure regelmäßig zu den Projekten ab, sodass im Brainstorming weitere Ideen und Umsetzungsvorschläge entstehen. Diese fließen wiederum in die Entwicklung Ihres Sonderladungsträgers ein.

Außerdem wird bereits in der Konstruktion auf eine gesunde und ausgewogene Kosten-Nutzen Basis geachtet. Um es einmal bildlich zu machen: Wir entwickeln keine Luxuskarosse, wenn es auch der zuverlässige Kleinwagen tut.

 

Erstellung eines Musters und Testphase

Was auf dem Papier, beziehungsweise auf dem Bildschirm sichtbar ist, ist die Theorie. Wie Ihr Sonderladungsträger in der Praxis funktioniert, kann man nur anhand eines Musters in der Praxis testen.

In unserem hauseigenem Musterbau werden daher schon während der Konstruktion erste Elemente des Sonderladungsträgers gebaut, um die Handhabung in der Praxis und die Umsetzung in der Serienfertigung abschätzen zu können. Dadurch entstehen wiederum Ideen und Anregungen, die in unserer Konstruktionsabteilung verarbeitet werden. Die daraus entstehenden Synergien führen dazu, dass wir Ihnen am Ende einen Prototypen Ihres Sonderladungsträgers vorstellen können, der die in unseren Augen ideale Sonderlösung für Ihre Ware darstellt.

Auf Herz und Nieren testen:

In der darauffolgenden Testphase, können Sie das Muster auf Herz und Nieren prüfen. Wenn Ihnen in der Testphase, die eine Simulation der täglichen Arbeit darstellen sollte, Optimierungspotentiale auffallen, werden wir diese konstruktive ebenfalls erfassen und das Muster dahingehend nochmal überarbeiten. Sodass wir am Ende des Tages ein Muster des Sonderladungsträgers gebaut haben, welches der Serienfertigung entsprechen soll.

Kostenoptimierte Serienfertigung

Nach der erfolgreichen Testphase und der Musterfreigabe, folgt die Serienfertigung Ihres Sonderladungsträgers. Die Kostenoptimierung beginnt bereits in Konstruktion und Musterbau und soll hier natürlich nicht enden.

Da wir nicht alle Komponenten selbst fertigen können, setzen wir die Serienfertigung Ihres Sonderladungsträgers unter Hinzunahme von starken und qualifizierten Partnern um, mit denen wir bereits viele Projekte erfolgreich bewältigt haben. Bei Sonderteilen, wie z. B. hydraulischen Lösungen, können Sie somit von unseren guten Lieferantenbeziehungen profitieren. Dabei profitieren Sie nicht nur von günstigen Konditionen, sondern auch von einer hohen Verfügbarkeit diverser Komponenten, sodass die Serienfertigung termingerecht durchgeführt werden kann.

 

Wie lange dauert die Erstellung eines Sonderladungsträgers?

Die Erstellung eines Sonderladungsträgers nimmt natürlich einige Zeit in Anspruch. Grundsätzlich gehen wir von ca. 10 bis 14 Wochen aus. Wenn Sie sich überlegen, einen Sonderladungsträger entwickeln zu lassen, dann raten wir Ihnen frühzeitig Kontakt aufzunehmen. Hier gilt der Grundsatz: Je eher, desto besser.

Die ersten zwei Wochen – Aufnahme und Entwicklung

Die ersten zwei Wochen bestehen aus der Aufnahme Ihrer Anforderungen und der Entwicklung eines Konzepts. Hier ist Ihre Mitarbeit gefragt. Je detaillierter Sie Ihr Projekt und Ihre Anforderungen beschreiben, desto schneller erhalten Sie einen visuellen Vorschlag, der die Grundlage für den Bau des Musters darstellt.

Die Wochen drei bis acht – Musterbau und Testphase

In den Wochen drei bis acht wird ihr Muster gebaut, zu Ihnen geschickt und bei Ihnen vor Ort auf Herz und Nieren getestet.
Der Musterbau beginnt auch oft schon während der Konstruktion, um Reibungspunkte zwischen Theorie (CAD) und Praxis (Muster) schneller zu erkennen. Durch die zuzukaufenden Teile, kann es aber bis zu sechs Wochen in Anspruch nehmen. Wenn dann die Musterfreigabe erfolgt geht es in die Serienfertigung, ansonsten wird das Muster noch einmal überarbeitet, was je nach Änderungswünschen einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Die Wochen zehn bis 14 – Musterfreigabe und Serienfertigung

Wenn die Musterfreigabe ohne Änderungswünsche erfolgte, geht es an die Serienfertigung. Hier spielen Stückzahl und Komponentenverfügbarkeit eine große Rolle, sodass die Lieferung der Serie ca. vier bis sechs Wochen in Anspruch nehmen kann.

Ihre Ansprechpartner

  • null
    Carsten Hense
    Key Account Manager

    Telefon: +49 (0) 29 51 – 9399-150
    Mobil: +49 (0) 160 – 94667828
    E-Mail: hense@feil.eu

  • null
    Michael Baierlein
    Key Account Manager

    Telefon: +49 (0) 29 51 – 9399-190
    Mobil: +49 (0) 151 – 18694979
    E-Mail: baierlein@feil.eu

  • null
    Jens Leischke
    Key Account Manager

    Telefon:: +49 (0) 29 51 – 9399-181
    Mobil: +49 (0) 160 – 1456782
    E-Mail: leischke@feil.eu